Heilpflanze Weihrauch – Gegenstand eines Bundesforschungsprojekts

Erfolgreiche Forschung der Universitäten Tübingen und des Saarlandes mit AureliaSan

Zusammen mit ihren beiden Mitantragstellern, Prof. Werz (Universität Tübingen, jetzt Universität Jena) und Prof. Jauch (Universität des Saarlandes), die in der Weihrauch-Forschung weltweit als führend gelten, konnte unser Unternehmen einen weiteren, wichtigen und wegweisenden Meilenstein für die Erforschung einer alten Heilpflanze setzen. In dem vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie geförderten Kooperationsprojekt (ProINNO II) soll die Innovationskompetenz mittelständischer Unternehmen nachhaltig gefördert werden.

Ziel der Forschungsgemeinschaft ist es, durch spezielle Extraktionsverfahren und Test-Modelle neue Erkenntnisse über Weihrauch und dessen Inhaltsstoffe zu gewinnen, die für kosmetische und medizinische Anwendungen von höchstem Interesse sind. Neben dem wissenschaftlichen Erkenntnisgewinn steht die praktische Umsetzung im Vordergrund. So konnten die Weihrauch-Forscher der Universitäten Tübingen und Saarbrücken zusammen mit der AureliaSan ein neues Produkt entwickeln, bestehende Produkte weiter optimieren und weitere neue Produkte sind in der Entwicklung.